Immersives Lernen realisiert XR-Trainingstechnologie mit innovativer Lerntheorie.

Lerntheorie

Passives Lernen und Auswendiglernen ist ein Modell der Vergangenheit.

Während passives Lernen und Auswendiglernen das Modell der Vergangenheit ist, erfordern heutige Trainings einen aktiveren und kontinuierlichen Ansatz, bei dem die Mitarbeiter durch praktische Erfahrung lernen.

Erfahrungsbasiertes Lernen wird seit Langem als die effektivste Art zu lernen angesehen. Die Symbiose aus pädagogisch relevanten Lernelementen, Gamification und immersiven Inhalten, stellt die Grundlage für erfolgreiches Experiental Learning dar. 

Experiential Learning

Erlebnisse helfen dem Trainierenden die effektivste Synergie aus Lernen und Wissensaufbau zu erreichen.

Fehlerkultur

Die Angst, Fehler zu machen, die in der Realität gravierende Folgen haben können, fällt beim immersiven Training komplett weg.

Wiederholbarkeit

Wiederholungen und Variationen des Trainings helfen, über das kurzfristige Auswendiglernen hinauszugehen und wirklich zu lernen.

Emotionen

Emotionale Reaktionen machen das Training einprägsamer und wirkungsvoller.

Extended Reality

Enterprise Trainings mit Extended Reality 

Extended Reality hilft Unternehmen, Schulungsanbietern und Ausbildern, ihre MitarbeiterInnen besser, schneller und effizienter zu trainieren. Immersives Lernen bietet die Möglichkeit, Mitarbeiter für Situationen zu schulen, die teuer zu in der Umsetzung schwierig zu reproduzieren und sogar gefährlich sind.

Realitätsgetreu

Realistische Umgebung und Praxis erhöhen die Immersion und Presence und führen zu realen Verhaltensänderungen.

Interaktion

Real-Life Umgebungen, Live-Kommunikation und  Teamtraining ermöglichen realistische Interkation und aktives Handeln. Elemente aus der Gamification führen  zu erhöhtem Engagement und vermehrter Interaktion.

Echtzeit Daten

XR erfasst Live-Daten des Benutzers wie Verhaltensdaten, Eyetracking, Heatmaps und Entscheidungen und liefert dadurch die optimale Basis für detailliertes Feedback mit Trainern oder selbst geleitetes After-Action-Review.

Skalierbarkeit

Das Training kann ortsunabhängig und dezentral stattfinden und beliebig wiederholt werden – bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Teure Infrastruktur wird nicht, durch Training, belegt. 

Scientific Resources & Glossar

Erfahrungsbasiertes Lernen beschreibt ein didaktisches Modell, das auf der Annahme basiert, dass erst die unmittelbare, praktische Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand einem Individuum effektives, sinnstiftendes Lernen ermögliche. Lernen setzt in diesem Modell eine konkrete Erfahrung mit Echtcharakter außerhalb artifizieller Lernumgebungen voraus. Erfahrungsbasierte Lehr-/Lernarrangements sind eine Form situierten Lernens, bei welcher der Lernende als Akteur im Mittelpunkt steht.

Publikationen:

Die Phänomenologie konzentriert sich auf die Erfahrungen des Einzelnen aus erster Hand und nicht auf die abstrakten Erfahrungen anderer. Sie legt den Schwerpunkt darauf, die Bedeutung der Dinge durch die Perspektive und die Selbsterfahrungen des Einzelnen zu erklären. Die Phänomenologie regt zur Selbsterforschung, zu Selbsterfahrungen und zu neuem Lernen an. Sie erfordert auch eine motivierte Untersuchung des Wissens und den Wunsch, etwas über sich selbst und andere zu lernen.

Publikationen: